Logo Astoria / Capitol
Je suis noires

Je suis noires

In der Schweiz, einem Land des Konsenses und der Neutralität, werden neue ungewohnte Stimmen laut. Stimmen von Frauen, die für die Anerkennung des strukturellen Rassismus kämpfen, Stereotypen dekonstruieren und sich zu ihrer doppelten Identität als Schweizerin und Schwarze bekennen. In diesem Kontext beginnt Rachel (Barbezat) M'Bon, eine schweizerisch-kongolesische Journalistin, ihre eigene Identitätssuche. Auf ihrem Weg zur Befreiung hinterfragt sie ihre Vergangenheit, ihre Gegenwart und hält ihrem Land und ihren Altersgenossen einen Spiegel vor. Je suis noires wird präsentiert von der regionalen Integrationsstelle Oberwallis im Rahmen der Woche gegen Rassismus.

*NOMINIERT FÜR DEN SCHWEIZER FILMPREIS

Trailer

Alterseinstufung

Freigegeben ab 10 Jahren

Empfohlen ab 14 Jahren

Laufzeit

1 Stunde, 5 Minuten

Genre

Dokumentar

Darsteller

Khalissa Akadi, Tallulah Bar

Regie

Rachel M'Bon

Produktionsjahr

2022

Verleihagentur

First Hand Films